Altenstädter Gesellschaft für Geschichte und Kultur e.V.
Altenstädter Gesellschaft für Geschichte und Kultur e.V.
my-Gaestebuch.de

Hosting by Abonda

Türkei Angebote
Detailinfos zum Programm 2. Halbjahr 2015 2. Engelthaler Musik- und Kulturtage: Samstag, 5.September: 19.00 Uhr, Abteikirche Kloster Engelthal B A C H – Visions Eine Hommage an Johann Sebastian Bach Die poetisch-tiefsinnigen Videominiaturen der Künstlerin und Musikerin Susanne Kohnen werden live mit Musik begleitet. Die Sopranistin Gabriele Hierdeis gestaltet gemeinsam mit Susanne Kohnen faszinierende Improvisationen, denen die Musik Bachs zugrunde liegt. Die Interaktion mit der Tänzerin Katharina Wiedenhofer rundet als lebendiges Element die Performance ab. 2. Engelthaler Musik- und Kulturtage: Sonntag, 6.September: 18.00 Uhr, Abteikirche Kloster Engelthal „DIE VIER JAHRESZEITEN“ – Lyrik und Musik aus verschiedenen Jahrhunderten Hans-Jörg Wegner, Querflöte Martin Glück, Querflöte, Ellen Wegner, Harfe und Rezitation Zwei Flöten und Harfe, eine selten zu hörende Instrumentenkombination mit vorwiegend heiterer und spielfreudiger Musik vom Barock bis zur Moderne. Salonmusikhaftes verbindet sich mit Variationen über bekannte Themen. Originalliteratur und Transkriptionen für die Triobesetzung wechseln mit reizvollen Duo- und Solokompositionen ab, so dass dem Publikum ein eindrucksvolles Programm geboten wird Eintrittspreise:  je Konzert  20,00 Euro  /  ermäßigt 15,00 Euro Vorverkauf ab 01.07. bei - Buch und Kunsthandlung Kloster Engelthal - Internet: www.aggk.de/tickets (keine Reservierung) Mittwoch 30.09. – Samstag 03.10.2015 4-Tagesfahrt an die „Junge Donau“ Leitung: Bernfried Wieland Vorläufiges Programm (wird in einer Vorfahrt noch überprüft und ggf. geändert!) Mi. 30.09.: 9.00 Uhr Busabfahrt Bahnhof Altenstadt Bebenhausen (Kloster, Residenz) – Burg Hohenzollern - Donaueschingen Unterkunft: Hotel „Zum Hirschen“, Herdstr.5, 78166 Donaueschingen Do. 01.10.: Donaueschingen – Besichtigung der Donauquelle – Besichtigung des fürstlichen Schlosses – Fahrt zu den Donauversickerungen – Fahrt zum Benediktinerkloster Beuron (Besichtigung) – Fahrt zur Burg Wildenstein - Rückfahrt in das Hotel Fr. 02.10.: Besichtigung von Stadt und Schloss Sigmaringen – Fahrt nach    Neutra (Renaissance – Gärten) – Fahrt nach Zwiefalten (Klosterkirche) –   Rückfahrt ins Hotel. Sa. 03.10.: 9.00 Uhr Busabfahrt vom Hotel (Heimfahrt) – Ludwigsburg Schloss, Karlsschule – Marbach (Schiller Geburtshaus) – ca.19Uhr Ankunft in Altenstadt KOSTEN für Busfahrt, Eintritte, Hotelübernachtung mit Halbpension  Gesamtpreis pro Person im DZ: 329,00 Euro, im EZ 383,00 Euro Anmeldung nur beim Reiseunternehmen: Favaro ́s Touristik GmbH, Im Weihergarten 12, 63584 Gründau, Tel. 06058-1096 (Frau Bär-Nickel, Frau Stribrny) Begrenzte Teilnehmerzahl !!Teilnahme je nach Eingang der Anmeldung „ Mittwoch, 14.10.2015 Besichtigung der PORZELLAN-MANUFAKTUR Frankfurt-Höchst Treff: 10.00 Uhr Palleskestraße 32, 65929 Ffm.-Höchst Besichtigung der „Erlebnis-Manufaktur“ Während üblicherweise nur „Schausammlungen“ und „Schauwerkstätten“ zu besichtigen sind, werden Sie in der Höchster Porzellan-Manufaktur durch alle Produktionsräume geführt. Die Manufaktur wurde 1746 gegründet und ist damit die älteste ihrer Art in  Deutschland. Sie erleben den gesamten kunsthandwerklichen Verarbeitungsprozess und haben die Möglichkeit, Höchster Porzellan im Manufaktur-Direktverkauf zu erwerben. In den Räumen der Manufaktur graben sich Rührmaschinen durch eine gräuliche Masse, die mehr an Zement als an Porzellan erinnert. Quarzsand, Feldspat, Kaolin und Wasser werden angerührt, um zu „weißem Gold“ gebrannt zu werden. Im Mischraum der Manufaktur dröhnt es wie im Bauch eines Containerfrachters. Nur ein Zimmer weiter herrscht Stille. Fällt Licht durch eine der fertigen Porzellantassen, dringen die Strahlen durch den hauchdünnen Boden. Verziert mit dem kobaltblauen Distelmuster und dem Mainzer Rad, stehen sie im Verkaufsraum. Die Höchster Porzellan-Manufaktur will im Ausland mehr Geschäft mit ihrem „weißen Gold“ machen. Südkoreaner kaufen es schon. Anmeldung bei Herrn Trützler Tel. 06047-4347 Individuelle Anfahrt. Evtl. Mitfahrmöglichkeiten erfragen. Begrenzte Teilnehmerzahl – (maßgebend Reihenfolge der Anmeldungen) Sonntag, 25.10.2015 – 17.00 Uhr -  Evangelische Kirche Altenstadt-Lindheim Herbstkonzert im Rahmen der Lindheimer Kammerkonzerte und dem Motto „Jugend spielt Klassik“ Es musiziert das JUVENTUS-QUARTETT - ein Streichquartett aus dem Landes-Jugend-Sinfonie-Orchester-Hessen Felix Hörter, Carla Winter - Violine, Jule Hunck – Viola, Runa Büsing - Violoncello Sie spielen Werke von Mozart, Schubert, Borodin und Mendelssohn-Bartholdy Eintritt: 15,00 Euro / ermäßigt 12 Euro / Jugendliche 8,00 Euro Kartenreservierung möglich unter tickets@aggk.de Mittwoch, 04.11.2015 – 17.00 Uhr  Begegnungsstätte der kath. Kirche, Altenstadt Nachlese zu unserer Donaufahrt Traditionsgemäß treffen wir (Mitreisende und Interessierte) uns zum gemütlichen Beisammensein. Jeder, der möchte, bringt eine Kleinigkeit zum Essen und Trinken mit. Durch Gespräche, Bilder und sicher auch wieder einen Tonfilm erleben wir erneut unsere wunderschöne Reise an die „Junge Donau“. Freitag, 18.12. - 19.00 Uhr   Kloster Engelthal, Altes Refektorium Vortrag: „Geschichte des christlichen Festkalenders“ Prof. Dr. Alexander Demandt, Lindheim Der christliche Festkalender hat eine wechselhafte Geschichte. Er entstand im Gegensatz zu Äußerungen von Jesus und Paulus in jüdischer Tradition (Ostern Pfingsten), übernahm römische und germanische Elemente (Weihnachten) und wurde seit der Antike vielfach modifiziert und weitgehend säkularisiert, wie das Wort „Messe“ zeigt. Eintritt: 5,00 Euro / ermäßigt 3,00 Euro Mi.30.12. 2015 - 18.00 Uhr  Abteikirche Kloster Engelthal Stiftungskonzert „Mit Pauken und Trompeten“ Leitung: Andreas Köhs, Frankfurt Das gefeierte TOP-Konzert zum Jahresende – immer ausverkauft!!! Eintritt: 20.00 Euro; ermäßigt 15.00 Euro Vorverkauf: Buch- und Kunsthandlung Kloster Engelthal  ab 01.12.; Reservierung unter Tel.: 0152-262 88 711 ab 01.12. Gestaltung: Gustl. Trützler