Altenstädter Gesellschaft für Geschichte und Kultur e.V.
Altenstädter Gesellschaft für Geschichte und Kultur e.V.
my-Gaestebuch.de

Hosting by Abonda

Türkei Angebote
Detailinfos zum Programm 2. Halbjahr 2013 Samstag 31. August 2013   17. Engelthaler Sommerserenade 18:00 Uhr: 2. Konzert „Frankfurter City Brass-Quartett“: zwei Trompeten, zwei Posaunen mit Werken aus dem Barock (Gabrieli etc.) Sonntag 01. September 2013 18:00 Uhr: 1. Konzert Kammerorchester mit Solisten aus dem Opern-u.Museumsorchester Frankfurt mit Divertimento von Mozart, Serenade von Suk und zwei Solokonzerten (u.a. J.S. Bach). Dienstag 17.09.2013 bis Freitag 20.09.2013: 4 - Tagesfahrt nach Augsburg 1.Tag: Hinfahrt nach Augsburg mit Zwischenstation Dennelohe (Krs. Ansbach); Besichtigung des sehenswerten Schloßparks/Gartens; Mittagessen in der Gutsschenke; Weiterfahrt nach Augsburg; Unterkunft im Romantikhotel Augsburger Hof (Innenstadt). 2.Tag: Besichtigung von Augsburg (Stadtführung) – Rathaus mit „Goldenem Saal“ (Elias Holl); Mariendom; St. Ulrich und Afra Fuggerhaus; Maximiliansstraße; Damenhof 3.Tag: Besichtigung der Fuggerei; Fahrt zu barocken Himmelsreichen (Maria Birnbaum, Theklakirche), Sisi-Schlösschen, Herrgotsmuth. 4.Tag: Heimfahrt mit Zwischenaufenthalt (voraussichtlich in Weißenburg oder Neuenburg). Kurzvorträge während der Fahrt: Die Schlacht auf dem Lechfeld - Die Fugger - Confessio Augustana - Berühmte Augsburger: Ulrich, Otto I., Mozart, Brecht, Diesel, Holl, Fugger. Preis für Busfahrt, Hotelunterkunft, Frühstück, Halbpension, incl. aller Eintritte und Führungen: Preis pro Person im DZ = 380,00 ! / im EZ = 470,00 ! Maximale Teilnehmerzahl 30 Personen – deshalb rechtzeitige und verbindliche Anmeldung bei Wolfgang Ott, Tel.: 06047-953664 Der persönliche Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen. Mittwoch 16.Oktober 2013 „Nachlese“ unserer Augsburg-Fahrt Wie in den vergangenen Jahren treffen wir uns bei gemütlichem Zusammensein zu einem Austausch der Erlebnisse unserer Augsburg - Fahrt mit Bernfried Wieland. Durch unsere Fotos und Filme werden wir die sicher wieder wunderschöne Reise erneut erleben können. Die notwendige Technik steht uns zur Verfügung (außer PC!). Der DVD-Player spielt auch eine Foto-CD ab. Bitte bringen Sie je nach Appetit Ihre Lieblings-Speisen und -Getränke mit. Donnerstag 24. Oktober 2013 Vortrag Prof. Demandt: „Die Erfindung der Freiheit“ Die Griechen waren stolz auf ihre zahlreichen Erfindungen. Dazu gehört die Idee der Freiheit. Sie beruht auf den Erfahrungen mit der Sklaverei, der Tyrannei und den Perserkriegen. Im Zeichen der Freiheit erfanden sie die Demokratie. Doch früh schon wurde die Idee zur Ideologie und diente der Beschönigung von Herrschaft; Freiheit kollidierte mit Gleichheit; Gesetz und Frieden wurden in sich zum Problem – bis heute. --- Sonntag 27. Oktober 2013 18:00h Kammerkonzert „Jugend spielt Klassik Das Herbstkonzert im Rahmen der „Lindheimer Kammerkonzerte“ ist, wie schon im vergangenen Jahr zur Förderung des Spitzen - Nachwuchses junger Musiker bestimmt. Diesmal spielt das Streichquartett des „Landesjugendsymfonieorchesters - Hessen“, das „FLORES-QUARTETT“, mit Florian Bartl und Maria Liess - Violine, Max Dreier – Viola, Jacob Schwarz – Violoncello. Das Quartett hat mehrere 1. Und 2. Preise bei großen Wettbewerben, wie dem Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ gewonnen. Ihr Repertoire erstreckt sich von Werken der Komponisten Beethoven, Mozart, Schubert über Dvorak bis Schostakovitsch. Das Genaue Programm wird rechtzeitig über unsere Homepage und Presse bekannt gegeben. Samstag 16. November 2013 Besuch des Ledermuseums in Offenbach Das Deutsche Ledermuseum Offenbach vereinigt drei Museen unter einem Dach: das Museum für angewandte Kunst umspannt das gesamte Spektrum der europäischen Kunstgeschichte von ägyptisch-koptischen verzierten Gürteln und Taschen und spätromanischen Buchfutteralen über die Gotik mit einer bedeutenden Sammlung von Minnekästchen, reich verzierten Prunkwaffen und Mobiliar der Renaissance bis zu den erlesensten Produkten der Handwerkskunst an den adeligen Höfen und in den bürgerlichen Häusern des 17. bis 19. Jahrhunderts. Glanzpunkte des Ethnologischen Museums sind die jüngst in erweiterter Form neu eröffnete Afrika-Abteilung, das Asien-Department mit der weltweit bedeutenden Sammlung orientalischer, chinesischer und südostasiatischer Schattenspielfiguren und einem bemerkenswerten Bestand aus den Bereichen der Kulturen Japans, Chinas, Tibets und der Polarregionen. Das Deutsche Schuhmuseum / Weltmuseum ist ein Spezialmuseum eigener Art mit über 15.000 Artefakten. Neben einer Darstellung der internationalen Kostümgeschichte aus sieben Jahrtausenden erlaubt die Sammlung auch Einblicke in die gesamte Geistes- und Kulturgeschichte der Menschheit. Dadurch verdient dieser Teil des DLM auch den zusätzlichen Namen „Welt-Schuh-Museum“: zum Beispiel dreieinhalb Jahrtausende alte Sandalen aus ägyptischen Mumiengräbern, Stiefelamulette und schuhförmige Gefäße des 8. vorchristlichen Jahrhunderts aus Luristan, perlenbestickte Mokassins von den Great Plains, Chopinen der italienischen Renaissance, chinesische Gin Lien, Plateausandalen aus osmanischen Harems, den Seidenstiefeln der Kaiserin Sissy und den Turnschuhen Joschka Fischers. Eine der jüngsten Neuerwerbungen sind die rekonstruierten Bergschuhe der Ötztalmumie: es sind nicht etwa derbe Fellstiefel, die in primitiver Weise um die nackten Füße geschnürt wurden, sondern fein genähte Lederpantoffeln mit einem robusten Innenschuh aus Faserschnüren und mit Heufüllung. „Ötzi“ trug dazu vor über 5000 Jahren bereits Leggings wie die Indianer Nordamerikas. Samstag 30. November 2013 Besuch der Bau- und Kunstglaserei Hoffmann Der Ablauf ist wie folgt geplant: Begrüßung durch Glasermeister Hoffmann in seiner Werkstatt Vortrag: „GLAS, WAS IST DAS“; Bestandteile, Arten etc. Wie entsteht eine Bleiverglasung – praktische Vorführung Montag 30. Dezember 2013  Stiftungskonzert „Mit Pauken und Trompeten“ Das traditionelle Stiftungskonzert zugunsten der „Stiftung Kloster Engelthal“, findet wieder in der altbewährten Form am Tag vor Sylvester statt. Der Ehrenkantor des Klosters, Herr Andreas Köhs und seine bekannten Mitstreiter an Trompeten und Schlaginstrumenten sorgen für ein zündendes Programm. Der Kartenvorverkauf beginnt am ersten Adventswochenende auf dem Adventsmarkt im Kloster Engelthal. Die Eintrittskarten sind in der Regel bereits 14 Tage vor dem Konzert ausverkauft. Deshalb bitte frühzeitig tätig werden. Der Vorstand der Altenstädter Gesellschaft wünscht Ihnen viel Freude beim Besuch der Veranstaltungen unseres neuen Halbjahres - Programms. Herzliche Grüße! Ihr Dr. Peter Bernard (1. Vorsitzender) im Namen des gesamten Vorstandes.