my-Gaestebuch.de

Hosting by Abonda

Türkei Angebote
Die Altenstädter Gesellschaft für Geschichte und Kultur                                                 besucht die Rapp´s Kelterei An einem heißen Tag Ende Juli besuchte die Altenstädter Gesellschaft die Rapp´s Kelterei in Karben. Bereits in den 30er Jahren kelterte Karl Rapp zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn Apfelwein und Fruchtsäfte in Bad Vilbel. Nach mehreren Fusionen mit Keltereien in der Wetterau übernahm die Rapp´s Kelterei 1996 auch die Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel. Aufgrund der großen Nachfrage nach Markenfruchtsäften und –apfelweinen zog die Rapp´s Kelterei GmbH im April 1996 nach Karben auf das Gelände des ehemaligen Selzerbrunnens. Im geschichtsträchtigen Fachwerkgebäude erfuhren wir in einem Lichtbildervortrag vieles über Herkunft und Verarbeitung der Früchte. Kommen die Äpfel fast ausschließlich aus der Wetterau, so werden zahlreiche andere Fruchtsorten aus Mittelamerika und anderen Ländern in Form von Dicksaft bezogen. Im eigenen Labor wird die Qualität  aller Rohstoffe und Fertigwaren lückenlos mit modernster Technologie geprüft. Das Sortiment umfasst über 30 Fruchtsäfte und –nektare sowie drei verschiedene Apfelweine, zwei Sorten Apfelgetränke und die Saisonartikel Süßer, Punsch und Glühwein. Nach Anlegen der Schutzkleidung folgte die Besichtigung der Keltereihallen, in denen sich riesige Stahlbehälter und Obstpressen befinden. Mit ohrenbetäubendem Lärm arbeitet die automatische Abfüllanlage mit einen Stundenleistung von 20.000 Flaschen. Das zur Herstellung der Säfte benötigte Wasser spenden die Hassia Mineralquelle sowie der Selzerbrunnen, aus dem schon die Kelten, Römer und Germanen geschöpft haben. Zum Schluß durften wir die „Wunderwelt der Natur mit allen Sinnen“ im Rapp´s-Natur- Erlebnisgarten erfahren. Auf einem sehr großen Freigelände gab es die Wunderwelt Teich, eine Streuobstwiese mit Nisthilfen, einen Duftkräutergarten , eine Bienennistwand, einen geologischen Garten, begehbare Hecken und weitere Überraschungen zu entdecken. Begeistert von den zahlreichen Eindrücken und Erlebnissen sowie den verschiedensten Saftproben wurden wir zum Abschied mit einer großen Tüte voller Überraschungen von den Vertretern der Rapp´s Kelterei beschenkt. Karin Geiser