my-Gaestebuch.de

Hosting by Abonda

Türkei Angebote
Detailinfos zum Programm 1. Halbjahr 2015 Freitag, 09. Januar – 19.00 Uhr Kloster Engelthal, Altes Refektorium „Bäume im Christentum“ – Lichtbildervortrag v. Prof. Alexander Demandt In allen Religionen besitzen Bäume eine besondere Bedeutung. Sie gelten als Sitz von Göttern, Werke von Göttern oder selbst als Götter. In der Bibel begegnen uns mehrfach Bäume im Alten Testament: der Baum des Lebens im Paradies, die Eiche Abrahams von Mamre, die Libanonzedern bei Salomon. Im Neuen Testament: die Maulbeerfeige des Zachäus, der Ölbaum bei Paulus und wieder der Baum des Lebens in der Apokalypse. Die Ascherabäume wurden von den Juden umgehauen, so wie die heiligen Bäume der Kelten und Germanen von den Missionaren. Aber dann gab es Baumheilige, die in den Wipfeln lebten, und heilige Bäume, in denen die Mutter Gottes erschien, so dass der Friede mit den Bäumen auch im Christentum wiederhergestellt wurde. Sonntag, 08. März – 17.00 Uhr Evangelische Kirche Lindheim Frühjahrskonzert in der Reihe „Lindheimer Kammerkonzerte“ Trio Mignarda; Motto: „Empfindsam bis Stürmisch“ Sabine Dreier, Traversflöte Johannes Vogt, Barocklaute Michael Spengler, Viola da Gamba Pünktlich zum Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach am 8. März stellt das Trio sein Programm „Empfindsam bis Stürmisch“ vor. Die bestimmenden Strömungen des Rokoko- Zeitalters waren „Empfindsamer Stil“ und „Galanter Stil“, sowie „Sturm und Drang.“ Diese kompositorische Vielfalt hat sich in der Zeit von C. P. E. Bach im 18. Jahrhundert entwickelt. Werke von Johann Sebastian Bach, Silvius Leopold Weiss, Georg Philipp Telemann, Ernst Gottlieb Baron, Michel Blavet, Antoine Mahaut, Carl Friedrich Abel, Jakob Friedrich Kleinknecht und Carl Philipp Emanuel Bach werden erklingen in der wunderbaren Kombination von Traversflöte mit Viola da Gamba und Laute. Das Trio erfüllt in idealer Weise die klanglichen Erwartungen dieser singenden, sprechenden und die Seele berührenden Musik. Freitag, 20. März – 20.00 Uhr Begegnungsstätte kath. Kirche Altenstadt Dokumentarfilm von Wolfgang Burst, Lübeck „Unbekanntes Ägypten - Land der Oasen und Wüsten“ In Anknüpfung an seinen gut besuchten Filmvortrag über Persien/Iran im Frühjahr 2014 bringt Wolfgang Burst ein neues Highlight aus seiner Reisetätigkeit, das er nunmehr fertiggestellt hat. Auf zwei Reisen im Oktober und Januar 2013/14 besuchte der Dokumentarfilmer die Oasen Siwa und Bahariya. Von Kamelen begleitet, wanderte er knapp 300 km durch die Weiße Wüste mit riesigen Sanddünen bis zur Oase Dahkla, auf einem Weg, den Touristen noch nie betreten haben. Der Film zeigt in berauschenden Bildern die unbekannten Schönheiten Ägyptens, abseits des „Landes am Nil“. Dabei geht der Autor auch auf die faszinierende Geschichte der Sahara ein. (Dauer des Films: 77 Minuten) das Bild links zeigt Wolfgang Burst bei der Bearbeitung seiner Filme Freitag, 17. April – 20.00 Uhr Begegnungsstätte kath. Kirche Altenstadt Lichbildervortrag von Diplom - Meteorologe Harald Weingärtner Wetter- und Bauernregeln – Brauchtum rund um`s Wetter Harald Weingärtner, geb. 1952, Diplom-Meteorologe und zuletzt als Leitender Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst hauptberuflich tätig, widmet sich neben der Musik vor allem der religiösen und volkskundlichen Brauchtums- und Symbolforschung und der Naturkunde. . Seine Ergebnisse veröffentlichte er in Buchform: „Wenn die Schwalben niedrig fliegen“; „Vom Nutzen der Wetter- und Bauernregeln“; „Brauchtum rund ums Wetter“; „Die Heiligen auf den Wegkreuzen der Heimat“; „Zum Frühjahrszug des Kranich“. Als Leiter des „Freundeskreises Wetter und Brauchtum“ sucht er den Austausch mit allen, die an überlieferten Bauernregeln und dem Brauchtum rund ums Wetter interessiert sind. Montag, 11.Mai – 20.00 Uhr Begegnungsstätte kath. Kirche Altenstadt Lichtbildervortrag von Pascal Heß zur Einführung des Besuchs der Ausstellung „Monet und die Geburt des Impressionismus“ im Städel-Museum, Frankfurt Monet: Das Frühstück (ca. 1874)    Monet: Das Mittagessen (1868/69) Quelle www.staedel.de Sonntag, 17. Mai – 10.30 Uhr Städel-Museum, Frankfurt Ausstellungsbesuch „Claude Monet und die Geburt des Impressionismus“ Führung durch Herrn Pascal Heß Eintritt/Führung: 20 Euro; Mitglieder 15 Euro, begrenzte Teilnehmerzahl! Teilnahme je nach Eingang der Anmeldung bei W.Ott, Tel 06047-953664 Das Städelmuseum schreibt in seiner Vorschau zur dieser Jubiläumsausstellung anlässlich des 200. Jahres der Museumsgründung: „Erstmals widmet sich eine Ausstellung in Deutschland der Entstehung und frühen Entwicklung des Impressionismus. Im Blickpunkt stehen Claude Monet als Schlüsselfigur des Impressionismus und seine Künstlerkollegen Auguste Renoir, Édouard Manet, Berthe Morisot, Edgar Degas, Alfred Sisley und Camille Pissarro, die innerhalb weniger Jahre die Malerei revolutionierten. Die Ausstellung beleuchtet, wie diese Künstler während der 1860er und 1870er Jahre ihre neuen Seherfahrungen umsetzten und ein neuer Stil heranreifte. In ihren Werken beschäftigten sie sich mit Themen wie dem Verhältnis von Mensch und Natur, der modernen Freizeitgestaltung oder der Beschleunigung des Lebens durch den technischen Fortschritt. Keine andere Kunstströmung zuvor hat das Spiel von Farbe und Licht zu einer solchen Auflösung der Formen getrieben – zu körperlosen Figuren, substanzlosen Gebäuden und vagen Erscheinungen von Landschaften. Die Schau untersucht diesen Wandel im Verhältnis von Inhalt und Form und zeigt dabei die Vielschichtigkeit der Neuerungen in der Malerei des Impressionismus auf. Rund 100 kapitale Meisterwerke aus internationalen Sammlungen, u.a. dem Pariser Musée d´Orsay, dem Metropolitan Museum of Art in New York und der National Gallery i Samstag, 09. Mai Tagesfahrt nach Veitshöchheim und Würzburg Schloss Veitshöchheim Schifffahrtslinie Veitshöchheim-Würzburg Vorläufiges Programm: 08.00h Bus-Abfahrt Bahnhof Altenstadt 10.00h Ankunft Veitshöchheim – Besichtigung des Rokokoschlosses - Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Würzburg mit Führung und anschließendem Spaziergang durch den berühmten Rokokogarten. 12.00h Mittagessen im urigen Weinrestaurant „Spundloch“ in Veitshöchheim; Speiseauswahl auf der Hinfahrt. 13.40h Schiffffahrt von Veitshöchheim nach Würzburg 14.30h Ankunft in Würzburg am „Alter Kranen“, Fußweg oder alternativ mit Bus zur Residenz 15.00h Besichtigung der Residenz (Rundgang oder Führung) 16.30h Kaffeepause in Würzburg-Stadt 17.15h Fahrt zur Wallfahrtskirche „Käppele“ oberhalb von Würzburg, Kirchenbesichtigung, herrliche Aussicht auf Würzburg und das Maintal 18.15h Abfahrt in Richtung Heimat 19.30h Ankunft in Altenstadt Treppenaufgang mit Tiepolo-Deckenfresko Wallfahrtskirche „Käppele“ Anmeldung zur Tagesfahrt bei August Trützler, Tel. 06047-4347 Beschränkte Teilnehmerzahl (max. 30 Personen), daher zeitig anmelden! Sonntag, 14. Juni – 18.00 Uhr Notturno am Hexenturm Im Demandt´schen Park in Altenstadt-Lindheim, hinter der ev. Kirche (bei Schlechtwetter findet das Konzert in der Kirche statt) WIENER BLUT - beschwingte und fröhliche Wiener Melodien Es musiziert das „KREISLER QUINTETT“ Almut Frenzel, Violine, Susanne Laubstein, Violine, Miyuki Saito, Viola Bianca Breitfeld, Cello, Mario Schott-Zierotin, Kontrabass Das KREISLER-QUINTETT gründete sich im Jahr 2010 und wurde auf Anhieb zu mehreren aufsehenerregenden Konzerten im Rhein-Main-Gebiet engagiert. Unter anderem spielte es sich einen festen Platz in der Kammermusikreihe der Oper Frankfurt. Da sofort ein großer gemeinsamer musikalischer Nenner gefunden war, beschlossen die Musiker, auch weiterhin so oft als möglich zusammen zu spielen. Das international besetzte Ensemble hat sich als Schwerpunkt die Wiener Musik gewählt und bringt dabei immer wieder verborgene Schätze ans Tageslicht. Dabei eröffnet sich dem Zuhörer die Tiefe der sogenannten „Leichten Muse“. Eine weitere Spezialität: Gerne werden während des Konzerts launige Anekdoten und Wissenswertes rund um die gespielten Musikstücke, deren Komponisten und historische Zusammenhänge erzählt. Alle Künstler sind Mitglied des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters. Eintritt 15,00 Euro / Mitgl. 12.00 Euro; Karten nur an der Abendkasse VORSCHAU auf das 2. Halbjahr 2015 Samstag 05. und Sonntag 06. September 2015 -  18.00 bzw. 17.00 Uhr Benediktinerinnenabtei Kloster Engelthal 2. Engelthaler Musik- und Kulturtage  Samstag: Susanne Kohnen - „BACH-Visions“ Sonntag: Intermezzo Armoniko – „Die Vier Jahreszeiten“ Eintritt: 20 Euro – ermäßigt 15 Euro (auf allen Plätzen. Kartenvorverkauf:  Buch- und Kunsthandlung Kloster Engelthal, Reisecenter Altenstadt tickets@aggk.de  (keine Reservierung) Die Veranstaltungen sind in das Programm des Kultursommer Mittelhessen 2015 integriert. Mittwoch 30.September bis Samstag 03. Oktober 2015 4 – Tagesfahrt an die Junge Donau: Donaueschingen - Sigmaringen Leitung: Bernfried Wieland Unterkunft: Hotel „Zum Hirschen“, Herdstraße 5, 78166 Donaueschingen Busfahrt-Eintritte-Hotelübernachtung + Halbpension (Frühstück+Abendessen) Gesamtpreis pro Person im DZ: 329,00 Euro, im EZ 383,00 Euro Anmeldung nur beim Reiseunternehmen: Favaro´s Touristik GmbH, Im Weihergarten 12, 63584 Gründau Tel. 06058-1096 (Frau Bär-Nickel, Frau Stribrny) Begrenzte Teilnehmerzahl 11 Teilnahme je nach Eingang der Anmeldung „ Die Reise an die junge Donau beginnt in Donaueschingen an der Donauquelle am Fuße der Johannkirche . Bei Immendingen versickert die Donau, fließt 12 km unterirdisch weiter und tritt bei Möhringen wieder ans Tageslicht. Beim Donaudurchbruch hnter Friedingen ahnt man, wie sich der Fluss in den vergangenen Zeiten durch das Juragestein bahnen musste. Burgen, Schlösser und Klöster gibt es viele: Burg Wildenstein, Schloß Werenwang, Kloster Beuron, Inzigkofen mit einem Kloster, Sigmaringen mit dem Hohenzollernschloß. Herr Wieland wird uns nah seiner Vortour die Einzelheiten des Programms mitteilen. Schloss Sigmaringen (Quelle Wikipedia) Sonntag, 25. Oktober 2015 – 17.00 Uhr, Evang. Kirche Lindheim Herbstkonzert im Rahmen der 3. Lindheimer Kammerkonzerte „Jugend spielt Klassik“ mit einem Ensemble aus dem LandesJugendSinfonieOrchester – Hessen Eintritt 15 Euro, Mitgl. 12 Euro, Jugendliche 8 Euro. Kartenreservierung über tickets@aggk.de Kartenverkauf an der Abendkasse. Hier können Sie sich das Programm zur Veranstaltung herunter laden