my-Gaestebuch.de

Hosting by Abonda

Türkei Angebote
Bericht von der Bodenseefahrt In den letzten Oktobertagen fuhr die Altenstädter Gesellschaft für Geschichte und Kultur unter der sachkundigen Leitung von Bernfried Wieland für vier Tage an den Bodensee. Die Altersspanne der Mitfahrenden bewegte sich zwischen elf und neunzig Jahren, was dem Interesse an Kunst und Kultur aber, trotz des durchwachsenen Wetters, keineswegs abwegig war. Das schönste Treppenhaus Süddeutschlands und die Abtei Weingarten waren die Ziele des ersten Tages. Die gewaltige Benediktiner-Abtei Weingarten, dessen Kathedrale genau die Hälfte  der Raummaße des Petersdomes in Rom beträgt und die die erste Grablege der Welfen  - dieses Geschlecht kommt aus dem Süddeutschenraum – beherbergt, beeindruckte in ihrer Schönheit alle Mitfahrenden. In den nächsten Tagen standen das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen, die Inselstadt Lindau, Meersburg und die Insel Reichenau auf dem Programm. Das Zeppelinmuseum beeindruckte durch die Größe der „Schiffe“, die hier in Ansätzen zu betrachten sind und die Rolle, die diese Flugmaschinen für die Luftfahrt insgesamt spielten. Da der Verein vor zwei Jahren in Münster war, stand in Meersburg das „Fürstenhäusle“ der Dichterin Anette von Droste-Hülshoff, die hier lange Zeit lebte, im Mittelpunkt der Betrachtungen. Die Insel Reichenau ist einer der Orte, in denen sich Europäische - Deutsche Kultur entwickelte. St. Georg, heute Weltkulturerbe, wie die übrigen Kirchen der Insel auch, überwältigt durch die Farbenpracht seiner karolingischen Gemälde. Mit einem Farben- Skulpturen und Lichtspiel, das den Besucher beim Betreten der Wahlfahrtskirche „Birnau“ empfängt, endete diese eindrucksvolle Reise.   Bernfried Wieland Bilder: Agnes Mrosek in Bad Wurzach „das schönste Treppenhaus Deutschlands“ Basilika von Weingarten Fürstenhäusle  der Dichterin Annette von Droste Hülshoff Fürstenhäusle  der Dichterin Annette von Droste Hülshoff Kirche St.Georg auf der insel Reichenau Residenz Schloss Meersburg